Projektwoche 2016

Erste Berichte aus der Projektwoche 2016

IMG_0700 IMG_0686 IMG_0666 IMG_0664

Das Projekt “Unser Eulensong” hatte seine Idee bereits vor einigen Monaten. Ziel war es, gemeinsam mit der Klasse ein ganz eigenes Lied zu schaffen, einzusingen und mit Instrumenten selbst zu begleiten. Mit großer Unterstützung eines Vaters, der das nötige musikalische Können und dazu ein Tonstudio besitzt, nahm das Projekt über einen Zeitraum von etwa vier Wochen vor der Projektwoche zunehmend Gestalt an und fand seine “Vollendung” in der Projektwoche, in der neben den Aufnahmen im Tonstudio auch das Proben für einen abschließenden Auftritt stattfanden. Es war eine unglaublich arbeitsintensive und aufregende Zeit, die ohne Unterstützung vieler Eltern und ohne fleißiges Üben der Kinder nicht möglich gewesen wäre. Und nun halten alle Kinder eine CD in der Hand, die, zusammen mit einem gelungenen Auftritt, an eine unvergessliche Zeit erinnert. Das berichten die Kinder der Klasse 2c:

Am Montag haben wir Klänge aufgenommen für unser Lied „Unser Eulensong“. Am Dienstag waren ich und Nele, Johanna und Luisa im Tonstudio. Ich war als letztes dran. Bei mir musste man trixen. Am Mittwoch sind die Flöten und die Klarinetten gegangen. Am Donnerstag haben wir den Gesang aufgenommen. Erst ging die erste Gruppe, dann die zweite Gruppe. Und da haben wir unseren Rap und unseren Refrain aufgenommen. Dann war ich ein Armband machen und habe danach die Strophe aufgenommen. Am Freitag habe ich Gitarre gespielt. Dann habe ich mit allen anderen „Unseren Eulensong“ gesungen und den Rap. Ich fand, das war ein toller Beat. Dann war Flohmarkt. (Mikael, 2c)    Am Montag haben wir Klänge aufgenommen für unser Projektwochenlied. Am Dienstag sind die Piano- und Klavierkinder losgegangen und die Gitarrenkinder sind auch am Dienstag losgegangen. Und am Mittwoch sind die Klarinetten- und Flötenkinder losgegangen und als wir zurückgekommen sind, haben wir die Plakate fertig gemacht. Am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag haben wir die CD-Cover fertig gemacht. Am Freitag war die Vorführung. Bei dem Rapteil war ich in der zweiten Reihe und den Teil mit den Stimmen fand ich lustig. Nach der Vorführung war Flohmarkt und ich habe viel Geld verdient. (Benjamin, 2c)    Wir haben Instrumente gespielt und sehr viel gesungen. Wir haben sehr viel gebastelt und wir haben sehr schöne Armbänder gemacht. Wir waren im Tonstudio. Da war es sehr lustig. Dann war der Auftritt. Dann haben wir Sachen auf dem Flohmarkt verkauft. (Leonie, 2c)     Ich fand es toll, als ich Gitarre im Studio spielen durfte und als ich singen durfte. Der Auftritt war toll und der Flohmarkt war am besten. Die Armbänder fand ich toll. Ich habe zwar nicht verstanden, wozu die waren, aber es war toll. (Lukas, 2c)     Am Montag haben wir Klänge aufgenommen und wir haben Fotos gemacht. Am Dienstag sind die Kinder mit ihren Gitarren zum Marius ins Tonstudio gelaufen. Am Mittwoch sind die Kinder mit Querflöte zum Marius gegangen und danach sind die Klarinetten dort hingelaufen. Am Donnerstag ist die erste Rapgruppe zum Marius gelaufen und dann die zweite und dann die dritte. Es war sehr witzig und wenn man mit Singen dran war, dann musste man Kopfhörer aufsetzen. Dann hat Marius die Musik angemacht und dann musste man singen. Danach sind wir zu Frau Lange gelaufen und haben da Armbänder gedrüllt. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Und am Freitag war dann endlich die Aufführung. Erst haben die Blockflöten und Gitarren gespielt und dann hat Frau Maaß eine Rede gehalten. Dann waren wir dran. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Dann hat noch die 2b den „a,e,i,o,u-Tanz“ und das Lied „Alle Kinder lernen lesen“ vorgeführt. Und dann war Flohmarkt. (Emma, 2c)    Wir haben Fotos gemacht. Wir habend die Klänge aufgenommen. Wir haben vor vier Wochen angefangen. Wir hatten keine Hausaufgaben auf. Wir waren im Tonstudio. Wir mussten in drei Strophen singen. Wir mussten richtig viel singen. Wir haben einen Film gekuckt. Wir hatten eine Aufführung. Ich musste vor der Aufführung nach Hause gehen. Wir hatten kein Sport am Montag. (Junge, 2c)    Am Montag haben wir die Klänge aufgenommen für unser Lied. Wir haben das CD-Cover angefangen und wir haben schon ein bisschen geprobt. Am Dienstag sind schon die Pianokinderlos zu Herrn André gegangen und dann sind die Gitarrenkinder ins Tonstudio. Die anderen Kinder haben hier die CD-Cover gemacht und den Rest des Tages hier verbracht. Am Mittwoch sind die Klarinettenkinder und danach die Querflötenkinder zu Herrn André gelaufen und die anderen Kinder haben über die Anziehsachen für den Auftritt gesprochen und haben die Plakate gemacht. Wir haben die CD-Cover gemacht und wir haben geprobt. Am Donnerstag sind alle zu Herrn André ins Tonstudio gegangen. (Julia R., 2c)    Wir haben Fotos gemacht. Wir haben aufgenommen. Wir haben vor vier Wochen angefangen zu dichten. Wir haben im Tonstudio aufgenommen. Und wir haben Gage und Smarties bekommen und wir haben Gitarre aufgenommen. Wir haben Gesang aufgenommen. Und wir haben in Rapgruppen gesungen. Und wir waren im Tonstudio von Marius. (Felix v. B., 2c)     Wir haben Fotos gemacht und das fand ich schön. Wir durften CDs anmalen. Der Flohmarkt mit Justus war richtig schön. Als wir Herrn André den Gutschein geschenkt haben, das fand ich super. Als wir gesungen haben, fand ich den Applaus schön. Dass wir spenden ist super. (Ben, 2c)    Montag: Wir haben von jeder Strophe ein Foto geschossen. Dienstag: Wir habenunser CD-Cover gebastelt und die Gitarren haben was vorgespielt. Mittwoch: Die Klarinetten und die Querflöten sind ins Tonstudio gegangen. Donnerstag: Die Klasse ist ins Tonstudio gegangen. Freitag: Wir haben ein letztes Mal geprobt und am Nachtmittag war der Auftritt. (Johanna, 2c)

Unsere bunte Welt: “Füreinander, miteinander, aufeinander zu“…

Vom 30. Mai bis zum 03. Juni 2016 findet unsere alljährliche Projektwoche statt! Es wird, anders als gewohnt, eine klasseninterne Projektwoche sein, die einen sozialen Schwerpunkt haben wird. In den Klassen wird in unterschiedlichen sozialen Bereichen gearbeitet und Probleme unserer Welt thematisiert. Dennoch wird es, wie auch in den Jahren zuvor, eine besonders kreative, farbenfrohe, musikalische und entdeckerische Zeit, in der das Miteinander und Füreinander besonders wichtig sind.

Der “Fahrplan” in der Woche sieht wie folgt aus:

Von Montag bis Freitag  arbeiten alle Kinder in den ersten vier Schulstunden im Klassenverband mit unterschiedlichsten Kooperationspartnern. Nach der vierten Stunde werden die Kinder nach Hause bzw. in ihre jeweiligen Betreuungen entlassen.

Am Freitag ist ein ganz besonderer Tag: Hier treffen sich alle Kinder ein letztes Mal in ihrem Klassenverband, um letzte Vorbereitungen für das große Projektwochen-Abschlussfest zu treffen. Dieses findet von 15.00 bis 18.00 Uhr statt, zu dem alle Eltern (Großeltern…) herzlichst eingeladen sind! Neben einer Ausstellungs- und Präsentationsfläche gibt es in diesem Jahr nach der feierlichen Eröffnung um 15.00 Uhr einen Kindertrödelmarkt ab 16.00 Uhr auf dem Schulhof, bei dem alle Kinder ihre Spielsachen und Bücher verkaufen dürfen. Pro (selbst mitgebrachter) Decke wird eine Standgebühr von 3,- € erhoben, die als Spende an eine unserer konkreten Hilfprojekte gehen: Las Torres, Friedensdorf Oberhausen, Syrischer Flüchtlingsverein oder einem Bolivienprojekt. Auf diesem Wege wollen wir den sozialen Aspekt der Projektwoche nochmals hervorheben. Der Abbau des Flohmarktes ist um 17.30 Uhr und um 18 Uhr endet unser Fest. Bei anhaltendem Regen findet zwar die Feier und die Ausstellung, jedoch leider nicht der Flohmarkt statt. Wollen wir hoffen, dass das Wetter schön wird und uns ein gelungenes Fest beschert…

Wir freuen uns alle sehr auf diese besondere Zeit!